Unter SEO (Search Engine Optimization), zu deutsch Suchmaschinenoptimierung, versteht man, dass eine Website in den unbezahlten Suchergebnissen der Suchmaschinen, wie Google und co. mit Hilfe von relevanten Suchbegriffen bzw. Keywords, möglichst weit oben steht. Das bedeutet, dass man mit bestimmten Begriffen, Bildern oder auch Videos, ein besseres Ranking bei Google erzielen kann. Das Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, die Erwartungen der Nutzer hinsichtlich inhaltlicher Übereinstimmungen zwischen den Suchbegriffen, Relevanz und Snippet einer Webseite zu erfüllen.
Mit SEO kann man also die Klickrate, die Sichtbarkeit und die Besucheranzahl verbessern und somit auch der Bekanntheitsgrad.

Man unterscheidet bei der Suchmaschinenoptimierung zwischen Onpage und Offpage. Bei der Onpage-Optimierung spielen URL, Titel und Keywords eine wichtige Rolle. Dabei sollte die URL zum Beispiel ansprechend sein, also keine sinnlosen Ziffer-, und Zeichenkombinationen, sondern sinnvolle Worte, wie Kategoriebezeichnung. Im Titel sollten mögliche Keywords enthalten sein, welche von Google erfasst werden sollen. Dabei muss beachtet werden, dass die Titel für den Nutzer ansprechend sein sollten und dabei neugierig machen. Die Offpage-Optimierung und damit das Linkbuilding, tritt erst dann ein wenn die Seite ausreichend optimiert wurde. Beim Linkbuilding sollte beachtet werden, dass nur auf sinnvolle Keywords optimiert wird und jeweils nur eine Unterseite je Keyword angelegt werden sollte. Backlinks sind dabei ebenfalls sehr hilfreich. Soziale Netzwerke können bei einem besseren Ranking genauso helfen.